Jann Weibel

Jann Weibel, Paartherapeut, Familientherapeut, Coaching, Systemische Therapie

Mir liegt es am Herzen, gemeinsam mit Ihnen rasch positive Veränderungen in Ihrem Leben zu bewirken. In meiner Praxis verwende ich diverse Techniken und Ansätze, die individuell auf Ihre Erfahrungen und Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dabei konzentriere ich mich auf Kurzzeittherapie, sodass wir in einem überschaubaren Zeitrahmen effektive und nachhaltige Ergebnisse erzielen können.

Es erfüllt mich mit Freude und Begeisterung, meine Leidenschaft für Beratung und Therapie ungebremst weiterzuverfolgen und als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Zürich weiterzugeben. In meiner Freizeit genieße ich das Leben im Musikstudio oder in den Bergen. Seit 2003 praktiziere ich Yoga und vertiefe mich in wissenschaftliche und philosophische Schriften. Ich liebe es zu kochen und zu essen, und teile diese Leidenschaft mit meiner Partnerin, mit der ich seit 2009 zusammen lebe. 

Ich bedanke mich, dass Sie sich für meine Arbeit interessieren und würde mich freuen, Sie persönlich kennen zu lernen. 

Herzlich
Jann Weibel

Tätigkeiten

2020 - Gegenwärtig
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Supervisor für Studierende der sozialen Arbeit

2019 - Gegenwärtig
Eigene Praxis für Einzel-, Paar- und Familientherapie, Mediation & Supervision in Zürich

2019 - Gegenwärtig
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Dozent für den CAS-Lehrgang "Konfliktmanagement und Mediation"

2014 - 2021
Einzel-, Paar- und Familienberatung des Kanton Schwyz 
Einzel-, Paar- und Familientherapeut & Mediator


2012 - 2014 
Paarberatung und Mediation Zürcher Oberland 
Paartherapeut & Mediator

2009 - 2011
Anlaufstelle gegen häusliche Gewalt (AHG) in Aarau
Aufbau- und Implementierungsarbeit & Stellenleitung ad Interim

Bildungsweg

2020 - 2021
Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie: PEP

2019 - 2020
Weiterbildung systemische Supervision 
IEF Zürich

2019
Hospitation bei Gunther Schmidt
Systelios, Heidelberg

2016 - 2017
Dipl. Erwachsenenbildner HF
Self, Bern

2014 - 2017
Therapieausbildung "Systemisch-lösungsorientierte Einzel-, Paar- und Familientherapie" 
Wilob, Lenzburg

2009 - 2014
MSc "Psychosoziale Beratung" 
Fachhochschule Vorarlberg

 - CAS Beratungstraining

 - CAS Krisenintervention

 - CAS Konfliktmanagement und Mediation 


2005 - 2008
BSc "Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Sozialpädagogik"
Fachhochschule St. Gallen

1995 - 1999
Fähigkeitsauszeichnung als Koch
Chur

Grundhaltung

Ich sehe meine Kunden als Experten und Expertinnen für ihre eigenen Erfahrungen und glaube, dass jedes Verhalten gute Gründe hat, auch wenn es nicht immer offensichtlich ist. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen diese Gründe zu erkunden und die zugrunde liegenden Bedürfnisse zu erforschen.


Wir arbeiten zusammen in einer wertschätzenden, anerkennenden und einfühlsamen Atmosphäre, wobei mir eine transparente und offene Kommunikation auf Augenhöhe sehr wichtig ist. Ich teile mein Wissen offen und arbeite nicht mit verborgenen Informationen. So schaffen wir gemeinsam ein Umfeld, in dem persönliches Wachstum und Entwicklung möglich wird.
 

In dieser Zusammenarbeit biete ich keine starren "Wahrheiten" an, sondern arbeite gemeinsam mit Ihnen an alternativen Sichtweisen und Realitäten, die sich besser anfühlen. Inspiriert von Heinz von Försters Aussage „Handle stets so, dass die Anzahl der Wahlmöglichkeiten größer wird!“, füge ich das Wort „gesund“ hinzu – gesunde Wahlmöglichkeiten, die sich positiv auf Ihr inneres und äusseres System auswirken. 


Als lösungsorientierter Systemiker berücksichtige ich stets den Kontext, in dem Sie leben, und stärke Ihre Haltung, um Veränderung und Genesung von innen heraus zu fördern. Mein Ziel ist es, Prozesse sichtbar zu machen und Ihnen dabei zu helfen, eigene Lösungswege zu entdecken. So gewinnen Sie eine solide Grundlage, um in zukünftigen Herausforderungen kraftvoll, zielorientiert und zuversichtlich zu handeln. 

Wir alle besitzen bereits eine Vielzahl von Fähigkeiten, die manchmal in schwierigen Lebensphasen verborgen scheinen. Es ist mir eine Freude, gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach diesen verborgenen Schätzen zu gehen, um Ihre Ressourcen wieder zum Vorschein zu bringen!

Jann Weibel Paartherapie Einzeltherapie Familientherapie Mediation


Die Erfindung von Gefässen wie Schalen, Kessel und Krüge waren für die Menschheit ein wesentlicher Entwicklungsschritt. Fortan konnte man Wasser und Nahrung aufbewahren für die Zeiten, in denen diese wertvollen Dinge in der Natur nicht vorhanden waren. Das Gefäss selbst war somit etwas sehr Wertvolles, dem man mehr und mehr auch rituellen Wert beimass. Aus einer Schale konnten Mitglieder einer Gruppe der Reihe nach trinken, um ihre Gemeinsamkeiten zu unterstreichen. Im Druidenkessel sammelte man besondere Kräuter zur Zubereitung von Tränken, die besonderen Zwecken vorbehalten waren und an denen nur Ausgewählte teilnehmen durften. 


So steht die Schale symbolisch für einen wertvollen Behälter, der wiederum wertvolle Inhalte aufnimmt und abgibt, um Sicherheit und Verbundenheit zu erzeugen und zu unterstreichen.

(Neumayer & Stark, 2012, Heilen mit Symbolen)